Aufbauanleitung: Kamikaze Louie Bausatz

Vorbereitungen
Falls du noch nie gelötet hast empfehle ich dir einen Blick in den Comic „Löten ist einfach“ (siehe Download Seite). Die folgenden Werkzeuge werden für den Aufbau des Kamikaze Louie Bausatzes benötigt.

1. Schritt: Einspannen der Leiterplatte
Erster Schritt Aufbau Kamikaze Loiue Bausatz.
Die Leiterplatte wird mit der Löthilfe gehalten,
um das Bestücken zu erleichtern.

2. Schritt: Einsetzen der Kondensatoren
Schritt zwei: Bestücken der Kondensatoren auf der Leiterplatte
Stecke die Kondensatoren in die vorgesehenen
Bohrungen auf der Leiterplatte und biege die
Beinchen der Kondensatoren leicht nach außen,
so das sie nicht mehr herausfallen können.
Bei den Kondensatoren ist es egal in welcher
Richtung du sie in die Leiterplatte steckst.

Anschließend die Leiterplatte umdrehen und die Kondensatoren anlöten. Nach dem anlöten können die überstehenden Enden sauber mit der Knips Zange an den Lötstellen abgetrennt werden.
3. Schritt: Anbringen des Wiederstandsnetzwerks
Schritt drei, bestückung des Wiederstandnetzwerks
Beim Einsetzen des Wiederstandnetzweks ist darauf zu achten, das es in der richtigen Richtung in die Leiterplatte eingesetzt wird. Auf dem Bauteil ist ein Pin mit einem Punkt (GND) markiert. Dieser Pin muss sich auf der gleichen Seite befinden wie die entsprechende Markierung auf der Leiterplatte.
(siehe Pfeile auf der Abbildung)

Leiterplatte umdrehen und das Wiederstandsnetzwerk anlöten. Gegebenenfalls die überstehenden Enden noch abknipsen.
4. Schritt: Anbringen der Buttons
Anbringen der Buttons
Die Buttons an der dafür vorgesehenen Stelle auf die Leiterplatte stecken.
Anlöten der Buttons auf der Leiterplatte
Die Leiterplatte umdrehen und die Buttons anlöten.
5. Schritt: Anbringen der IC’s
Schritt vier, Einsetzen der IC's in die Leiterplatte
Anschließend die beiden Sockel für Motortreiber L293D und Mikrocontroller ATiny2313 in die vorgesehene Stelle auf der Leierplatte stecken. Auch hier ist wieder auf die richtige Richtung zu achten. Die IC’s sowie die Sockel besitzen auf einer Seite eine Kerbe, diese ist entsprechend in die Richtung der Markierung auf der Leiterplatte zu drehen (siehe Abbildung).
Verlöten der IC's oder Sockel
Die Leiterplatte umdrehen und die Sockel anschließend verlöten. Im Anschluss die IC’s vorsichtig auf die Sockel stecken. Es ist dabei darauf zu achten, das die Beinchen der IC’s nicht verbogen werden. Die IC’s sollten richtig im Sockel sitzen.

HINWEIS: Sockel gibt es seit dem 13.01.2012 zu jedem Bausatz dazu.

Schritt vier, Vorbereiten der IC's
Damit die IC’s in die Sockel passen, kann es sein das die Beinchen der IC’s noch etwas zurecht gebogen werden müssen. Hierzu den jeweiligen IC wie auf der Abbildung mit einer Seite auf einer gerade Unterlage abstützen und mit leichtem Druck die Beinchen auf der abgestützten Seite gleichzeitig zurecht drücken.

6. Schritt: Anbringen der LED’s
Anbringen der LED's

Die LED’s an die vorgesehene Stelle auf der Leiterplatte stecken. Auf der Rückseite die Beinchen der LED’s leicht nach außen biegen. Es ist darauf zu achten das jede LED in der Richtigen Richtung angebracht wird. Hier gilt: Die Kathodenseite hat eine Abflachung. Die Leiterplatte hat auch eine Flache Seite an den LED Markierungen.

Anlöten der LED's

Leiterplatte umdrehen und LED’s anlöten. Anschließend die Überstehenden Beinchen sauber an der Lötstelle abtrennen.

7. Schritt: Anbringen des Spannungswandlers
Anbringen des Spannungswandlers ohne Gehäuse
Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen kann das Bauteil auf der Vorderseite angebracht werden. Will man jedoch das Gehäuse aus meinem Shop verwenden, so ist es aus Platzgründen besser den Spannungswandler auf die Rückseite der Leiterplatte zu löten. Es ist auch hier wieder auf die Polung zu achten. Das Bild zeigt die Variante ohne Nutzung des Gehäuses aus dem Shop.
Anlöten des Spannungswandlers
Leiterplatte umdrehen und Spannungswandler anlöten. Die überstehenden Beinchen sauber an den Lötstellen abtrennen.

HINWEIS: Das Bild zeigt die zweite Variante, da ich in einem anderen Tutorial beschreibe wie die Leiterplatte im passenden Gehäuse montiert wird.

Letzter Schritt: Anbringen des Batterie Clips
Anlöten des Batterieclips
Als letztes muss noch der Batterieclip angelötet werden. Hierzu das schwarze Kabel des Batterieclips an GND auf der Leiterplatte anlöten. Das rote Kabel an der mit Vin markierten Stelle auf der Leiterplatte anlöten.

TIPP:Für sehr lange Spielabende ist ein 9V Netzteil am aller besten geeignet. Auf der Platine ist eine Stelle zum Anlöten einer Hohlbuchse (nicht im Lieferumfang enthalten) vorgesehen. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass Batterie und Netzteil nicht zur gleichen Zeit angeschlossen sind.

Herzlichen Glückwunsch
Kamikaze Looping Louie Bausatz Fertig aufgebaut
Wenn du alle Schritte richtig befolgt hast, sollte dein Bausatz jetzt ähnlich wie auf der Abbildung aussehen und Einsatzbereit sein.
Inbetriebnahme des Kamikaze Louie Bausatzes

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Bausatz an das Spiel anzuschließen. Die einfachste Möglichkeit ist es zwei Kabel direkt an das Spiel zu löten. Viel besser ist jedoch eine andere Lösung die ich mir vor einiger Zeit ausgedacht habe. Es muss dazu nicht am Spiel rumgelötet werden und der Bausatz kann überall hin mitgenommen und an jedem beliebigen Looping Louie angeschlossen werden.

Ausgänge für den Motor am Kamikaze Louie Board
Kamikaze Looping Louie Bausatz Fertig aufgebaut
Als erstes müssen zwei Kabel an den Motorausgängen der Platine angelötet werden. die beiden Ausgänge die benötigt werden sind, wie auf der Abbildung markiert, 1Y und 2Y. Wobei an 1Y die Minus Leitung und an 2Y die Plus Leitung für den Motor angelötet werden müssen.
Batterie Attrappe basteln
Kamikaze Looping Louie Bausatz Fertig aufgebaut
Um die Leitungen komfortabel anschließen zu können bastelt man sich am besten eine Art Batterie Attrappe. Ich habe für meine Attrappe einfach einen 14 -15 mm Rundstab aus dem Baumarkt verwendet. Davon habe ich zwei Stücke mit jeweils einer Länge von 50 mm abgesägt. Für die nutze ich die auf der Abbildung gezeigten Nägel. Es könnte aber auch mit Reißnägeln funktionieren. Wichtig ist nur das die verwendeten Nägel elektrisch leitfähig sind.
Kamikaze Looping Louie Bausatz Fertig aufgebaut
Die Nägel werden in die beiden abgesägten Stücke des Rundstabes geklopft. Dann werden die beiden andren Kabelenden an die Nägel gelötet. An dem Positiv (Plus) Kontakt sollte noch ein Tropfen Lötzinn angebracht werden, um einen besseren Kontakt im Batteriefach zu gewährleisten. Ich habe die Kabel zusätzlich mit Isolierband an den Rundstäben fixiert, damit sie nicht an den Kontakten abreißen.
Kamikaze Looping Louie Bausatz Fertig aufgebaut
Wenn alles soweit fertig ist, können die Attrappen in das Batteriefach eingelegt werden. Es ist dabei unbedingt auf die Richtung zu achten, da sonst ein Kurzschluss entsteht und ggf. Bauteile auf dem Board schaden nehmen könnten. Der Schwarze Pfeil markiert den An/Aus Schalter des Looping Louie. Die beiden Roten Pfeile zeigen auf die Kontakte an der Batterieattrappe. Die Kontakte müssen also genau in die entgegengesetzte Richtung des Schalters zeigen. Es ist natürlich auch darauf zu achten, dass die Pole stimmen.

Das Spiel kann jetzt benutzt werden. Der Ein- und Ausschalter kann auch weiterhin zum Ein- und Ausschalten des Motors genutzt werden.

HINWEIS: Die Schaltung wird natürlich durch betätigen des Schalters nicht abgeschaltet. es ist also nach beenden des Spiels ratsam die Batterie wieder zu entfernen oder einen Schalter zwischen Platine und Batterieclip zu löten.

Bedienungsanleitung

Nachdem Einlegen der Batterie befindet sich das Spiel im Normalmodus. In diesem Modus fliegt Louie ungefähr so schnell wie ohne den Kamikaze Louie Bausatz. Man kann anschließend über den Spielmodi Button zwischen folgenden Spielmodi wählen:

  • Modus 1: Normale Geschwindigkeit
  • Modus 2: Doppelte Geschwindigkeit
  • Modus 3: Zufällige Geschwindigkeit
  • Modus 4: Zufällige Geschwindigkeit mit zufälligem Stop und/oder Richtungswechsel

Bei jedem Drücken des Buttons wird der Spielmodus gewechselt. Ist Modus 4 Aktiv, so wird bei einem weiterem Betätigen des Buttons wieder in den ersten Modus gewechselt usw. Für jeden Spielmodus leuchtet jeweils eine LED, somit wird immer der aktuelle Spielmodus angezeigt.

Mit dem Reset Button kann der Mikrocontroller neu gestartet werden.