Latte Art Robot (Part III )

Mechanischer Aufbau Teil 2

Nachdem ich einige Motor Tests mit dem Aufbau aus dem letzten Teil durchgeführt hatte wusste ich das ich ein paar Dinge am Aufbau ändern musste. Damit sich beide Seiten gleichmäßig bewegen würden, wäre ein Antriebsriemen auf jeder Seite nötig gewesen. So das die Antriebsriemen über eine entsprechende Verbindung gleichzeitig bewegt werden könnten. Allerdings wäre der Aufbau somit unötig kompliziert geworden und es wären auch entsprechend gleiche Bauteile nötig gewesen. Leider hatte ich mit den Druckern vom Sperrmüll aber keine baugleichen Teile zur Verfügung. Also musste eine neue Idee her. Schnell dachte ich das es besser sei, den Antriebsriemen mittig zwischen den beiden Y-Schienen zu befestigen. So das über eine Querverbindung der beiden Linearwagen, ein Antriebsriemen in der Mitte ausreichen würde um die Linearwagen auf beiden Führungen gleichzeitig zu bewegen.

Hierbei kamen als Führung zunächst die Aluminium Rundstäbe aus dem Baumarkt zum Einsatz. Die ersten Tests mit den montierten Linearwaren auf den Führungen aus den Aluminium Rundstäben führten dann letztendlich zu der Entscheidung die Stahlwellen aus den Druckern als Führungen für die Linearwagen zu verwenden. Somit war der Aufbau der Y-Achse vorerst fertiggestellt.
Es konnte also weitergehen mit dem Aufbau des Trägers für die X-Achse. Hierzu habe ich zunächst zwei Trägerelemente aus Holz gefertigt. Anfangs habe ich an jedem dieser Trägerelemente einen Linearwagen (folgendes Bild, links) verschraubt. Da ich nach ersten Tests mit den Steppern feststellen musste das die Bewegungen zu unruhig waren, entschied ich mich später für 2 Linearwagen (folgendes Bild, rechts) pro Trägerelement.

Dazwischen fehlte zunächst nur noch die auf dem zweiten Bild zu sehende Querverbindung der beiden Trägerelemente. Mit diesem ersten Aufbau des X-Achsträgers konnte ich dann auch schon den ersten Versuch mit den Steppern druchführen. Auf folgendem Video ist der erste Versuch dieses Aufbaus zu sehen.

Auch hier habe ich den Antriebsriemen zunächst mit Isolierband provisorisch an der Querverbindung befestig. Dieses Provisorium sollte aber später einer Dauerhafen Lösung weichen. Mit zwei Schrauben und Muttern wird der Antriebsriemen zwischen einem Stück Sperrholz und dem Querträger eingeklemmt.

Im näschten Teil werde ich vom restlichen mechanischen Aufbau des CNC Routers berichten.

4 Gedanken zu „Latte Art Robot (Part III )“

    1. Hi,

      for the first try i used an Arduino with Adafruit’s motor shield. As Software i wrote a python script. Now i use as Software the cnc linux distribution. ( http://linuxcnc.org/ ) I got my new controller from ebay ( http://goo.gl/5qXgj ). In the next view weeks i will write a new blog post with detailed information about my new cnc mill.

      greetings
      Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.