Was bisher geschah…

Da ich seit längerer Zeit nichts geschrieben habe gibt nun einen kleinen Rückblick auf meine Aktivitäten in der ersten Hälfte des Jahres 2014.

Im November letzten Jahres habe ich mit einem etwas aufwändigerem Projekt begonnen, leider blieb noch keine Zeit etwas darüber zu berichten. Es handelt sich dabei um einen 3D Drucker welcher nach dem Stereolithographie Verfahren arbeitet. Hierzu verwende ich ähnlich wie beim Laser Exposer Projekt aus dem Labor in Bochum einen Polygon Spiegel aus einem alten Laserdrucker und einen UV Laser zum aushärten des Harzes.

Im Unterschied zum Laser Exposer Projekt in Bochum kommt bei mir als Hardware ein Arduino zum Einsatz. Ein entsprechendes  Arduino Shield ist bereits in Entwicklung. Es soll allerdings nicht nur möglich sein die Belichtungseinheit für einen 3D Drucker zu benutzen, sondern vielmehr ein Universalwerkzeug für Belichtungszwecke entstehen. Die Idee besteht darin, die Hardware so zu gestalten das es mit möglichst vielen Polygon Spiegeleinheiten aus alten Druckern funktioniert. Hierzu kommen aber weitere Informationen in einem gesonderten Artikel. Das Projekt ist natürlich Open Hardware und die entsprechende Projektseite wird auch bald bekannt gegeben. Wer schon mal einen kleinen Vorgeschmack und einige Zwischenergebnisse haben will kann sich in meiner Twitter Timeline umschauen.

3D Drucker Projekt beim Dorkbot Aachen
3D Drucker Projekt beim Dorkbot Aachen

Ich arbeite seit November ununterbrochen in jeder freien Minute an dem Projekt. Hier ein Foto eines ersten Belichtungsversuchs mit dem Harz. Das Prinzip funktioniert also bereits.

3D Sterolithographie Drucker. Erste Belichtungsversuche.    Open Hardware Stereolithographie Drucker

Viele erinnern sich sicher noch an ein Projekt von letztem Jahr. Den Smart Coaster, welchen ich für den Make Light Wettbewerb gebaut habe. Durch die Hilfe vieler Leser und Facebook Freunde konnte ich den 1. Platz bei diesem Wettbewerb belegen. Hierfür möchte ich mich noch einmal bei allen die für mich gestimmt haben recht herzlich bedanken.

IMG_0767

Anschließend durfte ich dann zum Photonik Kongress nach Berlin fahren um dort den Preis entgegen zu nehmen und den Smart Coaster sowie den 3D Drucker zu präsentieren.

Photonik Kongress Berlin
Im Gespräch mit Peter Leibinger (Trumpf) und Ministerin Wanka.

Den Ausflug nach Berlin habe ich dann auch gleich genutzt um mich kurz im Fablab Berlin umzuschauen.

Besuch im Fablab Berlin
Besuch im Fablab Berlin

Dann ging es auch gleich im März weiter mit einem Besuch bei Watterott zum Arduino Tag 2014. Dort habe ich einige meiner Projekte ausgestellt, unter anderem den neuen 3D Drucker Prorotypen. Außerdem  sehr interessante Leute kennengelernt.  Leider habe ich vergessen Bilder zu machen. Aber sicher finden sich einige Bilder auf den Seiten von Watterott.

Arduino Day 2014

Die restliche Zeit bis Mai habe ich dazu genutzt an dem 3D Drucker weiter zu arbeiten. Das Projekt soll zur Makerfaire in Hannover fertig sein.

Am 14. Mai werde ich dann meinen Preis einlösen und es geht dann weiter mit der Bay Area Makerfaire in San Fancisco. Von dort werde ich dann auch wieder berichten. Hier noch eine kurze Übersicht mit Terminen wo ich voraussichtlich angetroffen werden kann. Wer also das neue Gerät mal live sehen möchte sollte zu einem der Termine kommen…

 

 

2 Gedanken zu „Was bisher geschah…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.