Arduino gesteuerter Getränkeuntersetzer

Im Rahmen des Make Light 2013 Wettbewerb habe ich in der letzten Woche einen „intelligenten“ Getränkeuntersetzer gebaut. Das Motto des Wettbewerbs lautet: „Wer (er)schafft das beste DIY-Projekt zum Thema ‚Intelligentes Licht'“.

Meine Idee zu diesem Thema besteht aus einem Getränke Untersetzer der erkennen kann welches Getränk oder Gefäß darauf steht. Um dies zu erreichen, wurden von mir 2 Sensoren verbaut. Zum einen ein Drucksensor und zum anderen ein Temperatursensor.

Der Drucksensor wurde dabei aus Velostat hergestellt und befindet sich im unteren Teil des Untersetzers.
Bei dem Temperatur Sensor handelt es sich um einen TMP006 von Texas Instruments. Da der Baustein sehr klein ist und die Zeit fehlte eine geeignete Platine herzustellen habe ich kurzerhand auf das TMP006 Breakout Board von Adafruit zurückgegriffen.

Das besondere an diesem Sensor besteht darin dass die Temperatur nicht durch Kontakt des Sensors mit der Oberfläche des Objekts gemessen wird, sondern der TMP006 verwendet eine Thermosäule zum Absorbieren der von der zu messenden Oberfläche ausgesendeten Infrarotstrahlung und ermittelt anhand des auf diese Weise an der Thermosäule entstehenden Spannungsunterschiedes die Temperatur der Objektoberfläche. Der Sensor kann über I2C angesprochen werden und liefert direkt die Temperatur in °C.

Zum Steuern des Untersetzers kommt ein Wattuino von Watterott zum Einsatz. Der Wattuino ist kleines Arduino Board welches kompatibel zum Arduino Mini ist. Das Board ist sehr klein und eignet sich somit hervorragend für dieses Projekt.

Das Gehäuse ist natürlich auf einem 3D Drucker ausgedruckt. Ich habe in der Vergangenen Woche sehr viel mit verschiedenen Materialien experimentiert. Angefangen mit Plexiglas Scheiben welche nur durch den LED Strip (WS2812) aussen gehalten wurden. Leider erwies sich bei diesen Versuchen die geringe Bauhöhe als ungeeignet. Der 3D Druck rettete das Projekt anschließend dadurch, dass ich den Coaster erhöhen konnte. Somit fand dann auch der kleine 3.7v LiPo Akku darin seinen Platz. Das gedruckte Gehäuse hat darüber hinaus den Vorteil das das Licht der LED’s sehr diffus wirkt. Hier unterscheidet sich der Smart Coaster auch von anderen blinkenden LED Untersetzern. Die meisten Untersetzer die ich bisher gesehen habe leuchten in kalten grellen Farben, so das man teilweise geblendet wird.

Durch Profile die aus den beiden Sensorendaten erzeugt wurden kann der Smart Coaster zwischen verschiedenen Gläsern und deren Inhalten unterscheiden. So wird zum Beispiel bei kalten Getränken oder leeren Gefäßen die Farbe blau angezeigt. Bei Heißen Getränken leuchtet der Untersetzer in der Farbe rot. Bei Cocktails wird ein wechselndes Farbspiel angezeigt.

Um das Sketch auf den Wattuino zu bringen benötigt man noch ein FTDI Breakout Board, dieses ist ebenfalls bei Watterott erhältlich.
Das Arduino Sketch gibt es hier im Download Bereich. Die Vorlage für den 3D Druck findet man bei Thingiverse. Und ein PDF mit der Bauanleitung findet man unter diesem Link, wo man eben auch über einen Klick auf „Gefällt mir“ für mich abstimmen kann.

Es gibt bereits Ideen den Smart Coaster auch zum Party Spiel umzurüsten. Dazu werde ich allerdings einen eigenen Artikel verfassen.

Eine komplette Aufbauanleitung gibt es hier!

5 Gedanken zu „Arduino gesteuerter Getränkeuntersetzer“

  1. Hi, can i have the circuit of it? How to contact you through email? I hope u can reply me as soon as possible. Thankyou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.